Header Baumesse

"Hier ist das richtige Handwerk!"

02. Februar 2015

315 Aussteller auf der Baumesse Chemnitz 2015 begeistern fachkundiges Publikum

Mit einem neuen Ausstellerrekord von 315 Anbietern ist am Sonntagabend die 11. Baumesse Chemnitz zu Ende gegangen. Drei Tage lang drehte sich in der Messe Chemnitz alles um das große Thema Bauen - von der Planung über die Ausführung bis hin zur Finanzierung von Bau- und Sanierungsvorhaben. Die Aussteller zeigten sich zum Messeabschluss überaus zufrieden. "Die Messe bietet eine schöne Vielfalt", lobte Thomas Nikol vom erstmals auf der Baumesse Chemnitz vertretenden norwegischen Unternehmen Isola. Besonders beindruckt habe ihn, "dass auf dieser Messe das richtige Handwerk zu finden ist". Ein Lob, das wohl viele Besucher teilen, denn insbesondere die Stände der Handwerksinnungen und der Meisterbetriebe aus der Region waren von Freitag bis Samstag gut besucht.
 
"Wir freuen uns, dass wir offenbar erneut den Nerv der Besucher, aber auch der Aussteller getroffen haben", blickt Messe-Chef Michael Kynast zufrieden auf die drei Messetage. Die drei Sonderthemenbereiche "Barrierefreies Bauen",  "Innenausbau & Raumdesign" sowie "Das Sichere Haus - alles von der Mechanik bis zur Elektronik" sowie die bewährten Messebausteine wie Produktpräsentationen, lebendige Werkstätten der Innungen und Fachvorträge bescherten der Baumesse Chemnitz eine Besucherzahl auf gleichbleibend hohem Niveau. Insgesamt wurden von Freitag bis Sonntag rund 11.500 Besucher registriert. Besucher, die mit vielen Fragen und ganz konkreten Vorstellungen auf die Messe kamen, wie auch die Vertreter der ABUS August Bremicker Söhne KG bestätigten. Ebenfalls zum ersten Mal auf der Baumesse Chemnitz vertreten, zeigte sich der Sicherheitstechnik-Hersteller vor allem von der hohen Sensibilität der Messebesucher für das Thema des sicheren Hauses beeindruckt. Und auch am Stand der Polizeilichen Beratungsstelle Chemnitz, die über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Absicherung der eigenen vier Wände beriet, herrschte Dauer-Hochbetrieb. "Ein Bild, das sich dem Messebeobachter an nahezu allen Ständen und an allen drei Tagen bot", freute sich Kynast für die Aussteller, "ohne deren Engagement eine solch qualitativ hochwertige Messe nicht möglich wäre", wie er betonte.
 
Und dass die Aussteller dabei nicht nur ihre Auftragsbücher im Blick haben, bewies die Chemnitzer Innung Sanitär, Heizung, Klima, die die Baumesse Chemnitz dazu nutzte, um ihre Innungsbetriebe und Handelspartner dafür zu mobilisieren, das Landschulheim Chemnitz bei der anstehenden Rundumsanierung der Einrichtung tatkräftig zu unterstützen. "Wir werden hier mit der Kraft unserer Innungsbetriebe und der Unterstützung des Fachhandels eine behindertengerechte Toilette und Dusche einbauen", kündigte Innungsobermeister Jürgen Kirsten am Rande der Messe an. Eine Nachricht, die Uwe Vogel vom Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V. Chemnitz mit Freude aufnahm denn für die Sanierung des fast 100 Jahre alten Gebäudes ist jede Hilfe willkommen.
 
Und so erwies sich die Baumesse Chemnitz einmal mehr als einzigartige Plattform für den Erfahrungsaustausch, das Knüpfen von Kontakten, das Anbahnen von Geschäften  - kurz: Für den gelungenen Start in die neue Bausaison!
 
Weitere Infos unter: www.baumesse-chemnitz.de