Header Baumesse 2019

Baumesse Chemnitz 2016 erfolgreich beendet

08. Februar 2016

Nachhaltiges Bauen und Sanieren zog tausende Gäste in beide Messehallen

Nach drei Tagen voll an Informationen, Innovationen und Kontakten hat am Sonntagabend die 12. Baumesse Chemnitz ihre Pforten geschlossen. "Mit einer erstmaligen Belegung beider Messehallen und einem weiter gewachsenen Angebot der Aussteller hat die Baumesse Chemnitz ihr Profil als lebendiger Treffpunkt für alle, die sich für Bauthemen interessieren, weiter geschärft", freute sich Messechef Michael Kynast zum Abschluss.
 
Nahezu 11.000 Besucher informierten sich bei den 323 Ausstellern über deren Produkte und Dienstleistungen rund um das diesjährige Messethema "Nachhaltiges Sanieren und Renovieren", holten sich Rat bei Bauplanern, Bauausführenden sowie Baufinanzierern und verschafften sich einen Überblick über neueste Bauprodukte. Darüber hinaus sorgte die diesjährige Sonderschau "Textilien am Bau" für so manchen Aha-Effekt bei Fachbesuchern wie Laien gleichermaßen. "Wir haben hier zahlreiche Kontakte mit Fachbesuchern aber auch mit Bauherren knüpfen können", freute sich beispielsweise Werner Schurr von der Norafin Industries GmbH, die sich auf der Baumesse Chemnitz mit ihren Flachstapeten vorstellte. "Diese Messe wird uns sicher dabei helfen, unsere Produkte noch besser vermarkten zu können" - so sein Fazit. Auch das Sächsische Textilforschungsinstitut (STFI) war von der großen und guten Resonanz auf ihre "schwimmenden Beete" positiv überrascht.
 
Die erstmals auf einer "Handwerksmeile" im Übergang zwischen beiden Messehallen platzierten "lebendigen Werkstätten" der Ausbildungsberufe im Handwerk erwiesen sich als Besuchermagnet, wie auch viele andere Stände der Handwerksinnungen und von Einzelausstellern. So zeigte sich Netzwerkgründer Frank Schreiber vom Netzwerk "DAS ÖKO BAU PROJEKT" von seiner Chemnitzer Baumesse-Premiere mehr als zufrieden: " Ich habe selten eine Messe erlebt, auf der so viel Fachhandwerk vertreten ist, auf der es einen so regen Erfahrungsaustausch der Aussteller untereinander und ein so interessiertes und kompetentes Publikum gibt", war er des Lobes voll. Auch die seit vielen Jahren der Baumesse Chemnitz die Treue haltende Firma Baldauf Bedachungen zeigte sich vom neuen Zwei-Hallen-Konzept angenehm überrascht: "Durch die Einbeziehung der Halle 2 in das Messegeschehen hätten wir keinen besseren Platz als den auf der Galerie Nord beziehen können."
 
Und so bescheinigten Besucher wie Aussteller der Baumesse Chemnitz erneut "ein qualitatives Wachstum".  "Ein schönes Lob, das uns als Messeveranstalter in unserem Konzept für eine auf Dialog ausgerichtete Baumesse Chemnitz bestärkt und uns Ansporn ist, in den kommenden Jahren noch mehr an den aktuellen Bauthemen orientiert zu arbeiten und damit noch attraktiver für Aussteller wie Besucher zu werden", sagte Kynast zum Abschluss.
 
 
Weitere Infos unter: www.baumesse-chemnitz.de